Impressionen #16: Kunstprojekt mit Jugendlichen


je cherche des rencontres
skyblog poeme rencontre
prix prostituée shanghai
club prostituées barcelone
chichou – rencontre en ligne – chat privé et public pour célibataires
site rencontre extra conjugale glee
rencontres milliardaires
rencontre iphone gps
comment debuter une conversation sur un site de rencontre
rencontre avec un tueur telefilm
rencontre cavalier alsace
rencontre tonnerre badoo
rencontre fille de tahiti
rencontre a saint lo
feuille de rencontre tennis de table 3 joueurs
prostituees rungis
je veux aller voir une prostituée
rencontre akbou
rencontre mehun sur yevre
rencontre moscou gratuit
rencontre bikeuse
rencontre celibataire la roche sur yon
rencontre femme verdun
rencontre agee
rencontre librairie bordeaux
adresse rencontre gratuit
hoeveel prostituees nederland
prostituée afrique
aire du hill rencontre
rencontre femme aimant la peche
application iphone geolocalisation rencontre
intermezzo rencontre prix
rencontres dakar gratuit
imf prostitute
club de rencontre charente maritime
agence rencontre 60 ans plus
un site de rencontre americain
nina prostituée
rencontre 50 ans et plus
rencontres hommes femmes
rencontre celibataire camping car
je recherche un nouveau site de rencontre gratuit
site rencontre pour ado charentais
capucine rencontre avec manu
rencontre e learning
rencontre avis citoyen
avis site de rencontre mecacroquer
texte de présentation pour site de rencontre
connaissez vous un bon site de rencontre gratuit
prostituée annemasse
rencontre serieuse canada gratuit
site de rencontre américain gratuit
rencontre femmes mariees
tanya rencontre avec une doggy girl
quel site de rencontres choisir forum
rencontre des braves 2013
jeux de simulation rencontre
ou trouver des prostituées dans le var
quebec rencontres site
site rencontre ardennes gratuit
rencontres cine montagne grenoble
rencontre bxl
bloc de rencontre
rencontre femme sexe bourg en bresse
prostituees eure et loir
lamap rencontres
site de rencontre abidjan gratuit
lieu de rencontre macon
rencontre tele
suite notre rencontre traduction
première rencontre avec les parents de son copain
rencontre capuccino
la rencontre moulins les metz
rencontre braine le comte
rencontres internationales de musique médiévale du thoronet
rencontres fleron
tchat rencontre nord pas calais
olx rencontre nantes
rue prostituée budapest
rencontre sexe le puy en velay
avis sites de rencontres 2012
prostituées à domicile cannes
nouvelle ville faire des rencontres
ubuntu a rencontre une erreur interne
la rencontre ducatteau
site de rencontre avec adresse email
fable iii prostitutes
relation a distance rencontre internet
rencontre orthophonie
rencontres i phone
vivastreet rencontre chelles
rencontre oradour sur glane
réussir sa rencontre sur internet
quand chuck rencontre larry dvdrip megavideo
job rencontres marseille 2013
rencontre avec des femmes chinoises
les rencontres microsoft
rencontre sexe seine et marne
rencontres femmes landes
nrg rencontre
swiss rencontre
rencontre femme dans le 27
rencontre gay a lille
rencontre elite.fr
club de rencontre metz
rencontre femme sexe cannes
rencontre avec joe black photos
localisation prostituées
rencontre mariage europe
legislation site de rencontre
rencontre william et kate
rencontre michelle et barack obama
neo rencontre
site de rencontre miss
rencontre falaise
je vous rencontrerais conjugaison
site de rencontre reunion
pénalisation des clients de prostituées
rencontres fondation bonduelle
gta iv pc prostituée
dating femmes vendee
sites de rencontres allemands
rencontres divertissement
faire des rencontre a rennes
recherche rencontre motard
les sites de rencontre wiki
rencontres nadal federer
rencontre musulmane gratuit
meet salon de provence
objet rencontre houleuse angleterre argentine
site de rencontre a abu dhabi
site de rencontre gratuit le plus populaire
rencontre issy les moulineaux
descargar cancion al fin te encontre josel y raul
casino bon rencontre toulon
meilleur site de rencontres 2010
site de rencontre union sacree
chat rencontre gratuit sans inscription
rencontre emploi et territoire
rencontres acteurs publics juillet 2011
un debut site de rencontre
site de rencontre gratuit sans inscription en ligne
cherche site rencontre gratuit pour hommes
site de rencontre nrj12
meilleur application pour rencontre
rencontre amerique du nord
rencontre allan w eckert
accroche annonce site rencontre
rencontres napoleoniennes brienne
comment se passe une passe avec une prostituée
site de rencontre indien
site de rencontre golfique
msn rencontre nc
ou trouver des prostituees a istanbul
la rencontre avec le lion yvain
sites de rencontres parents seuls
prostituee grecque
prostituées domicile cherbourg
free rencontre des musulmans americains
forum rencontre ain
je tu nous nous rencontrons
bon coup rencontre
site de rencontres le moins cher
rencontre sarkozy zuma
prostituées au lit
liste des prostituées
lieux de rencontre auxerre
rencontre bannalec
phrase brise glace site rencontre
rencontre hollande barjot
maison funeraire bon rencontre toulon
site de rencontre sur nrj 12
espace rencontres et loisirs
rencontre bapaume
i love you site de rencontre
site de rencontre drummondville
quand gary rencontre baffie video
schooner rencontre
rencontre nicodeme avec jesus
film rencontre du troisième type
rencontre floirac
rencontre fille indienne
sites rencontres gratuits avis
sit de rencontre ado
prostituées langres
rencontre gourmande
rencontre serieuse gratuitement canada
site de rencontre belge gratuit en ligne
madonna prostitute
regarder starstruck rencontre avec une star videobb
rencontre des brasseries du luxembourg belge à hotton
rencontre avec joe black direct 8
premiere rencontre avec une amie
code promo easy rencontre
site de rencontre pour divorce
centre de rencontre abbaye neumünster
rencontre passe compose conjugation
rencontre femmes vaulx en velin
rencontre viva be
rencontre fille laayoune

Impressionen #15: Vinzenz im Archiv


rencontre sexe haute savoie
agence rencontres metz
offre promotionnelle site de rencontre
rencontre gien 45500
rencontre venezuelienne
site de rencontre pour mariage en suisse
vacoa re rencontre
ubifrance rencontres internationales du numérique
sexe foug eres
rencontre auteur college
rencontrer le fils
site de rencontre chabreloche
espace rencontre le chene
comment prendre une prostituée dans saints row the third
rencontre groupe musique
prostitute ft myers
site rencontre activité sportive
prostitute tijuana
rencontre a la baule
belle phrase sur les rencontre
quel est le meilleur site de rencontre 100 gratuit
cadeau date rencontre
banjo rencontre
rencontre geek france
prostituees a domicile bruxelles
avis sur rencontre motard
ze rencontre 2012
rencontre abitibi tagz
rencontre croissy beaubourg
rencontre keller
site de rencontre ado québec gratuit
music du film rencontre avec joe black
chat de rencontre ado
super rencontre forum
se rencontrer futur
prostituee sarreguemines
algerie rencontre femmes
rencontre cowansville
bladi rencontre maroc casablanca
rencontre mariage avec femme malgache
rencontre rajoelina
rencontrez
nouveau site de rencontre 2012
site de rencontre sida
rencontre zwamel maroc
prostituee boulevard ney
ccfc la grande rencontre
rencontre reine victoria et son mari
rendons la parole aux prostituées
rencontre deleuze
comment rencontrer l amour quand on est ado
premiere prostituee
rencontres decize
chat et rencontre tunisie
prostituée boulogne billancourt
apps rencontre gay
forum site de rencontres gratuits
vous allez rencontrer un bel et sombre inconnu bande originale
lieu de rencontre loir et cher
rencontres pouzauges
we rencontre celibataire
lettre rencontre amoureuse
turquie rencontre intime
rencontre provinciale destination réussite volet ii
rencontre quessy
espace rencontre paris
prostituées manche
bøjning af rencontre
rencontre tanger
site de rencontre pour rich
cherche amitiés rencontres
rencontre petain hitler montoire
rencontre mouride
rencontre femme khenchela
chris brown rencontre karrueche
site de rencontre par hobbies
site de rencontre russe
mireille mathieu rencontres de femmes
site de rencontre ouaga
parole rencontre 13eme type
teen prostitute
sortie rencontre yvelines
chat maisons laffitte
rencontre fribourg ch
site rencontre amicale pour couple
rencontres sur le gers
site de rencontre quebecois geek
que faire pour un anniversaire de rencontre
rencontre munich
rencontre entre homme suisse
google street view spain prostitutes
site de rencontre pour 55 ans et plus
rencontre seropositif belgique
d ou viennent les prostituées
rencontre aléatoire par visio tchat
rencontre peugeot 2014
il n a pas de hasard que des rencontres
ac prostitute bust
site de rencontre gratuit non payant au quebec
comment rencontrer cole sprouse
quand harry rencontre sally megaupload vo
prostituee haute loire
rencontres amoureuses pierrefitte sur seine
rencontre munchhouse
vampire diaries premiere rencontre damon elena
salon rencontre maroc
rencontre mauze sur le mignon
rencontre remire montjoly
girl prostitute
site rencontre gratuit nord
prostitute dream symbol
prostituées thonon bains
nombre de rencontres meetic
badoo rencontre femme saulieu
rencontre impromptue
site de rencontre sans adresse email
www rencontres riches fr
rencontre falck
savoie rencontres
une scene de rencontre amoureuse
une belle rencontre poeme
rencontre culture avignon
rencontre sure liége
au coeur du royaume des rencontres afro
rencontre amoureuse pour ado de 13 ans
sfr rencontre
location espace rencontre annecy le vieux
rencontre tunisien paris
prijs voor een prostituee
rencontres arles off
rencontre sexe cambrai
skout rencontres
rencontre avec un djinn
rencontre des ames soeurs
femme eaubonne
site rencontre arabe paris
youforme rencontre recherche
ouest france rencontres
quand chuck rencontre larry youwatch
femme grasse
comment faire de nouvelles rencontres sur skype
rencontre dans le métro parisien
rencontrer femme seule
cite rencontre charente
grande gueule rencontre enrique
rencontre femme maroc mariage
rencontre texte littéraire
numerologie date rencontre
il y a des gens que tu rencontres
rencontre aire de stationnement
rencontres amicales.com
texte de grand corp malade rencontre
site de rencontre au niger
site de rencontre japonais gratuit
rencontre pour pacs
bar de rencontre celibataire paris
prostitute singapore
rencontre femmes orthez
rencontres internationales berck
prostituée toulouse camionnette
chat sexe thionville
stephen harper rencontre hubert
coin rencontre bordeaux
rencontre a xv rugby
prostituée ottignies
wizzcam fr chatroulette rencontre
rencontre avec fille tunisienne
film trafic de prostituées
rencontre sur internet russie
site rencontre street
site rencontre musulman montreal
rencontrer une star du football
rencontre et racine 2011
prostituée bulgare strasbourg
site de rencontre gratuit non payant italien
rencontre shanks mihawk
les difficultés que rencontrent
rencontre flirt
afrointroduction site rencontre
rencontre jeunesse landeron 2010
site de rencontre ad
site rencontre ado nord
a la rencontre de forrester amazon
rencontre vietnam
forum rencontre 87
accro aux prostituées
parole de au soleil de nos rencontre
prostituees marocaines video
rencontre delemont
rencontre magie blanche
aol rencontre meetic
prostituée etampes
rencontres internationales de harpe celtique 2013
presentation rigolote pour site de rencontre
comparatif site de rencontre que choisir
one piece luffy rencontre la princesse serpent
goa prostitutes rate
le rouge et le noir rencontre avec mathilde de la mole
site de rencontre pour personne malade
jecontacte usagers femmes ligne pour rencontre

Impressionen #14: Fototermin

Ende März erhielten wir Unterstützung von Steven Mehrer, der ein kurzes Schulpraktikum bei uns im Archiv absolvierte. Im Rahmen von Ausstellungsvorbereitungen konnte er beim Fototermin assistieren:

„Als Praktikant im Archiv Geiger hatte ich am 29. März die Gelegenheit, dem Fotografen Nikolaus Steglich beim Abfotografieren einiger Kunstwerke sowohl Rupprecht Geigers als auch seines Vaters und seiner Söhne zuzusehen und zu assistieren. Das Fotografieren der Werke, ein erstaunlich aufwändiges, aber hochinteressantes Verfahren, lief folgendermaßen ab: Nach dem Abdunkeln der Fenster des Raumes mit schwarzer Folie, in dem die Fotos gemacht wurden, die störende Lichtflecken auf den Kunstwerken vermeiden sollte, wurden die zahlreichen Geräte, die für das Anfertigen der Bilder nötig waren, aufgebaut. Die Kamera wurde mit einem Laptop und einem hochauflösenden Bildschirm verbunden; außerdem stellten wir zwei Blitzlichtquellen mit großen Schirmen, die dazu dienten, das strahlenförmige Blitzlicht in ein diffuses Leuchten umzuwandeln, auf. Nachdem die Kamera fokussiert und die Blitzlichter in einem exakt abgemessenen Abstand zu der weißen Unterlage auf dem Boden, auf die die Werke gelegt wurden, platziert worden war, fotografierte Herr Steglich die Zeichnungen und übrigen Bilder der Geiger-Familie, angefangen mit einer Abbildung der Brüder Lenz und Florian Geiger (1943 gemalt von ihrem Großvater Willi). Um zu vermeiden, dass die Kamera auf ihrem Stativ immer wieder nach oben und unten verschoben werden musste, wurden die Werke, u. a. Porträts und Radierungen Willis sowie kleinere Zeichnungen Rupprechts und seiner Söhne, ihrer Größe nach absteigend abfotografiert. Damit eine den teilweise sehr detailliert gestalteten Kunstwerken angemessene Bildschärfe gewährleistet werden konnte, überprüften wir jedes angefertigte Foto mithilfe des Monitors genau. Außerdem machte Herr Steglich von jedem Werk zusätzliche Bilder, auf denen den Kunstwerken Farbkeile beigelegt wurden. Mithilfe dieser Karten mit verschiedenfarbigen Feldern kann überprüft werden, ob die Farben der Werke auf den Fotografien tatsächlich originalgetreu wiedergegeben werden. Schatten oder eine unregelmäßige Verteilung des Lichts auf den Bildern waren ebenfalls zu vermeiden. Da Rupprecht auch auf kleineren Zeichnungen häufig leuchtende Neonfarben verwendete, musste darauf geachtet werden, dass diese intensive Leuchtkraft der Farben auf den Fotos gewahrt blieb. Nach einer Umbaupause, während der wir die Kameras auf die Wand gerichtet und die Position der Blitzlichter neu ausgemessen hatten, machte Herr Steglich von den beiden Kunstwerken Rupprechts Bilder, die aufgrund ihrer Größe nicht am Boden liegend, sondern hängend abfotografiert werden mussten. Das letzte Objekt, ein Architekturmodell Florian Geigers, wurde auf einer weißen Plane platziert und ohne Kamerastativ, sondern „per Hand“ fotografiert.

Der beeindruckende Aufwand, mit dem das Anfertigen der Bilder verbunden war, machte mir deutlich, dass der Arbeitsbereich der Kunstfotografie keineswegs banal, sondern äußerst vielseitig und interessant ist. Ich freue mich darauf, einige der Fotos im Katalog zur Ausstellung „Väter & Söhne. Konfrontation und Gleichklang“ des Schoßmuseum Murnau zu sehen.“

Impressionen #13: Sonnenuntergang am Chiemsee

Julia Geiger erlebte bei ihrem letzten Besuch in der Bax am Chiemsee etwas ganz besonderes:

„Ich war vor kurzem wieder am Chiemsee und mein Großvater hat mir einen Gruß geschickt. Als Kind habe ich ihn immer wieder dorthin begleitet und wenn die Sonne unterging, sagt er mir dann: ‚Jetzt sollst Du schweigen und nur noch schauen!‘
Er ließ sich jedes mal auf die unglaublichen Farbenspiele im Himmel und Wasser ein, wie wenn er zum ersten Mal einen Sonnenuntergang ansehen würde. Für mich war das Faszinierende weniger das Naturschauspiel, als viel mehr seine Faszination für diesen magischen Moment.“

Rupprecht Geiger notierte schon 1975 in seinem Rotbuch folgendes zum Phänomen des Sonnenuntergangs:
„Schau in die glutrote untergehende Sonne, sie gibt Dir Kraft für den kommenden Tag“

 

Impressionen #12: Rupprecht Geiger im Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Hier ein schöner Beitrag unserer Praktikantin Sarah Massumi!

Von (Kunst-)Malern und Anstreichern – Eine Porträtaufnahme Rupprecht Geigers von Stefan Moses

Neben meinem Praktikum im Archiv Geiger verbringe ich momentan viel Zeit mit den Recherchen für meine Abschlussarbeit. Diese führen mich regelmäßig in die Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte am Königsplatz. Dort können die Benutzer Rupprecht Geiger zur Zeit ausnahmsweise nicht nur in Form von Büchern, Werkverzeichnissen und theoretischen Abhandlungen begegnen.

Während ich vor Kurzem also wieder einmal im Lesesaal saß, über eine Frage mittelalterlicher Heiligenikonographie nachsinnend, blieb mein schweifender Blick an einer Schwarz-Weiß-Fotografie mit dem Porträt Rupprechts hängen. Der 78-jährige Künstler ist in beinahe klassischer Pose abgelichtet worden: ein Brustbild, im strengen Profil nach rechts blickend, mit leicht nach vorne gewandtem Oberkörper. Der sich nach links verdunkelnde, etwas unscharfe Hintergrund lässt eine reiche Vegetation erkennen. „Fast klassisch“ ist das Porträt insofern, als dass wir das Gesicht des Künstlers nur durch ein Abstreifgitter erkennen, welches sich jener mit der linken Hand schräg vor das Gesicht hält. Das deutliche Nutzungsspuren aufzeigende Maler-Utensil verbirgt durch sein grobmaschiges Netz zwar nicht die Identität des Dargestellten – dennoch stellt es sich dem ungehinderten Blick des Betrachters in den Weg, verschleiert die Züge Geigers.

Die Fotografie stammt aus dem Jahr 1986; sie reiht sich ein in die in den 1960er Jahren begonnenen Serie „Künstler machen Masken“ von Stefan Moses. Die Bedeutung des seit 1950 in München beheimateten Fotografen als einer der wichtigsten Chronisten der deutschen Gesellschaft im 20. Jahrhundert beruht, unter anderem, auf seinen umfangreichen, bisweilen Jahrzehnte umspannenden Zyklen wie „Deutsche“, „Abschied und Anfang – Ostdeutsche Porträts“ oder „Die Großen Alten im Wald“. Auch in der letztgenannten Serie, im Jahr 1998, finden wir Rupprecht in einer Aufnahme wieder.

Den Auftakt der Künstlermasken-Serie stellte das Porträt des Bildhauers Gerhard Marcks aus dem Jahr 1964 dar. Seitdem bittet der Fotograf immer wieder Künstler aus seinem persönlichen Umfeld, sich spontan und mit unmittelbar zur Verfügung stehenden Mitteln zu maskieren – Moses hält dabei sowohl den Verwandlungsprozess als auch das Ergebnis mit der Kamera fest. Die dabei ausgewählten Materialien und der Grad an (Un-)Kenntlichkeit können stark variieren: von Alltagsgegenständen wie einem Vorhang, einer Schere oder einer Flasche Wasser, über Pflanzenteile bis hin zu Skulpturen oder den Werken des eigenen Schaffens; vom kaum verhüllten, direkten Blick in die Kamera bis hin zum vollständigen „Gesichtsverlust“. Die Identität der Dargestellten blieb und bleibt jedoch insofern sichtbar, als dass die den Porträtierten überlassene Wahl der Mittel wiederum Aussagen über deren Persönlichkeit treffen lässt. Exemplare des von Rupprecht umfunktionierten Abstreifgitters sind heute noch, in unterschiedlichen Größen und Formen, im Archiv zu finden. Was könnte uns seine Wahl über den Künstler mitteilen?

Stefan Moses, Rupprecht Geiger, München 1986

Weniger wie eine Maske denn wie ein Schutz, wie das heruntergeklappte Visier eines unsichtbaren Helmes wirkt das von Geiger hochgehaltene Gitter. Abschirmen und gleichzeitig den Überblick über das Geschehen behalten. Sichtbar bleiben – nicht unkenntlich, aber dennoch hinter einem Schleier, mit einer gewissen Distanz zum Trubel – um seine Arbeit und seine Person, das könnte man aus Geigers Selbstinszenierung lesen.

Ort der Entstehung war höchstwahrscheinlich der Garten des Malers in Solln – Refugium, Arbeits- und Lebensmittelpunkt. Hier war er Nahe genug am (Kunst-)Geschehen der Stadt – und doch entfernt genug, um sich ohne allzu viel Ablenkung, in Ruhe und Konzentration, seiner Arbeit zu widmen: dem Streben nach malerischer und inhaltlicher Vollendung, ohne Kapricen oder Verkünstelungen. Das ihm zur Maskierung verhelfende Gerät war ein Gebrauchsgegenstand seiner täglichen Arbeit.

Die kompositorische Strenge des Porträts und der formelle Gesichtsausdruck des Dargestellten sollten dabei nicht zu ernst genommen werden. Denn dass sich Geiger nicht mit den Symbolen des Maler-Künstlers schlechthin, Pinsel und/oder Leinwand maskierte, sondern mit dem eher prosaischen Utensil der Maler und Anstreicher, zeugt doch von einem gewissen Humor, von einer Persönlichkeit, die auch sich selbst nicht allzu wichtig nahm.

 

Zum Weiterlesen:

Pohlmann, Ulrich/Harder, Matthias (Hrsg.): Stefan Moses. Die Monographie, München 2002. Erschienen anlässlich der Stefan Moses-Retrospektive des Fotomuseums des Münchner Stadtmuseums.

Zur Schenkung Stefan Moses im Zentralinstitut für Kunstgeschichte: www.zikg.eu Eine Auswahl von Fotografien aus der Serie „Künstler machen Masken“ und „Selbst im Spiegel“ ist momentan im  Lesesaal 2 zu sehen.

 

(Wir danken Stefan Moses und dem ZIKG für die freundliche Genehmigung, das Porträt sowie eine Aufnahme der Bibliothek abzubilden.)

Impressionen #11: Aufbau in Ulm

Unsere Praktikantin Maria Issinskaya der Universität Augsburg war diese Woche beim Ausstellungsaufbau im Kunstverein Ulm dabei und hat den Ablauf mitverfolgt:

„Ab 30. November ist die Ausstellung „Geist und Materie“ von Rupprecht Geiger im Ulmer Kunstverein zu sehen. Ich hatte die Möglichkeit, beim Aufbau zu assistieren.
Eine Ausstellung vorzubereiten ist immer spannend: wie aus einem leeren Raum mit Holzkisten ein Kunstuniversum geschaffen wird.
Einen Plan mit den auszustellenden Werken hat man dabei, viele Sachen können erst vor Ort entschieden werden.
Womit fängt man an? Welche Höhe ist für die Bilder optimal? Was für ein Hängesystem hat das Werk? Welcher Abstand zwischen den Bildern und dem Fenster ist am geeignetsten? Wie verhalten sich die einzelnen Werke zueinander?

Die ersten Stunden bei einem Ausstellungsaufbau sind die schwierigsten: man sucht nach der bestmöglichen Herangehensweise und fängt mit den größten Bildern an. Man muss die Wände und Bilder messen, damit sich die Bildmitte auf Augenhöhe befindet. Jede Leinwand hat ihre eigenen Maße und soll ihren eigenen Platz im Raum finden.

Gleichzeitig protokolliert man den Bildzustand nach dem Transport, ob sich etwas verändert hat, ob die Bildoberfläche oder der Rahmen verschmutzt wurde oder Ähnliches.
Je mehr man auf die einzelnen Aufgaben konzentriert ist – Messen, Bohren, Aufhängen, Protokollieren, Auspacken, Einpacken – desto beeindruckender ist die Folge nach sechs Stunden: Eine fertige Ausstellung, ein Raum voller Licht und Farbe.“


 

Impressionen #10: Besuch der Ausstellung in Kißlegg

Vor einer Woche wurde die Rupprecht Geiger Ausstellung im Rudolf Wachter Museum im Neuen Schloss Kißlegg abgebaut. Anfang September erreichte uns hierzu eine Email von Axel Schlabitz worin er passioniert von seiner Begegnung mit den Werken Geigers spricht. Diese wollten wir Ihnen nicht vorenthalten und finden es nun passend als Nachhall zu dieser schönen Ausstellung ein paar Ausschnitte zu veröffentlichen. An dieser Stelle vielen Dank an Herrn Schlabitz fürs Teilen!

686/74 (WV 665), 1974, Acryl auf Leinwand

„Am frühen Nachmittag betraten wird das Kißlegger Schloss und wurden somit mit den Werken von Rupprecht Geiger konfrontiert. Es war eigentlich eine unmittelbare, impulsive Begegnung, eine positive Isolation von allem anderen.
Im ersten Raum war es bereits sehr auffällig, dass die Spotlights die Wirkung der beiden Bilder sehr beeinträchtigt haben. Im zweiten Raum war es noch extremer und wir fragten die Aufsicht, ob wir die Leuchten ausmachen dürften. Dies tat sie selbst. Erst jetzt konnten die Werke ihre eigentliche Wirkung entfalten und dadurch noch mehr faszinieren.
(…)
Ich habe in vielen Ausstellungen noch nicht etwas Vergleichbares erlebt, dass ca. 70 Prozent von 16 ausgestellten Werken neben der Faszination über das Können eines Menschen auch dessen Werke solch eine intensive Wirkung auf mich hatten. (…) Ein leerer Raum, das Bild und ich.
(…)
Die menschlich-künstlerische Fähigkeit zu einem „tiefen Sehen“, einer ebenso emotionalen Empfindung, also mit der Seele sehen, Wirkungen wahrzunehmen und sich diese bereits intuitiv vorzustellen oder im Entstehungsprozess überhaupt erkennen zu können. (…) Das Sehen vom noch Verborgenen, das Sehen ohne zu sehen, eine tiefe Präsenz eines positiven Nichts.
All dies war gestern innerhalb von Stunden auf der gesamten emotionalen Ebene körperlich zu erfahren, so dass neben Erfüllung zugleich eine Art Erschöpfung wahrzunehmen war. Aber eigentlich war es das, was durch Herrn Geiger, von ihm, in diesen Werken enthalten ist.
(…)
Ein wundervolles Erlebnis, das leider einen Seltenheitscharakter im primär ‚rational konsumierten‘ Bereich Kunst besitzt und weiterhin besitzen wird.“ Dies auch unter der Betrachtung bzw. Beurteilung, was in dem allgemeinen Begriff Kunst für sich selbst als wertvoll-bedeutsame Kunst und somit emotional wahrgenommen werden kann.“

 

 

Impressionen #9: Farbzelt

Vor kurzem erhielten wir von Claudia Königsmann ein Foto ihres pinken Farbzeltes und das Archiv-Geiger-Team ist natürlich gleich neugierig geworden – wie entstand diese kleine Hommage an Rupprecht und Florian Geigers Rote Trombe (1985)?

Rupprecht und Florian Geiger, Rote Trombe, 1985

 

„PURE ENERGIE

Rupprecht Geigers Werke faszinieren mich seit ich sie in einer Ausstellung, „Rot Gelb Blau“, im Lenbachhaus 1998 kennengelernt habe.
Die Leuchtkraft seiner intensiven Farben, die radikale Abstraktion und die unglaubliche Energie, die diese Werke ausstrahlen, inspirieren mich immer wieder aufs Neue.
So entstand nach dem Filmabend im Januar 2014 mein Tipi in leuchtendem PINK.

Dreizehn Meter Ballonseide habe ich in wochenlanger Arbeit ohne irgendeinen Schnittplan mit viel Hingabe und Freude vernäht. Wenn man nun in diesem leuchtenden Space sitzt, „tankt“ man diese Energiefarbe und erlebt ein besonderes Wohlfühlgefühl.

Besuche gerne mit Anmeldung: www.kreativmanufaktur.com – herzlich Willkommen!“
Claudia Königsmann

Vielen Dank, Frau Königsmann fürs Teilen und vielleicht kommt ja der ein oder andere „Farbtanker“ bei Ihnen vorbei!

Impressionen #8

„Bei meinem Besuch im Geigerhaus letztes Jahr war ich völlig fasziniert vom Pigmentkeller!
Ich bin keine Fotografin, keine Malerin, aber selbständige Goldschmiedin, und mein eigenes buntes Arbeiten & Schmuckdesign – ich arbeite die Mille Fiori, die farbigen Glassteinchen aus Murano, mit ein – hat mich sehr an diesen wunderbar bunten Keller erinnert.
Toll, dass man in dieses Allerheiligste als Besucher auch vordringen darf, danke dafür!“
– Tine Berger, Goldschmiedin in München/ Haidhausen