Kunst am Bau #15: Morgen Rot, 2004

Ein Beitrag von Julia Geiger Vielleicht fragen Sie sich, warum wir unsere Öffnungszeiten im Archiv Montagvormittag mit Morgen Rot und Dienstagabend mit Abend Rot betitelt haben? Für diese Bezeichnungen sind wir direkt im künstlerischen Spätwerk von Rupprecht Geiger fündig geworden. „Bei der Beobachtung der Wirksamkeit der Farbelemente im Licht der Atmosphäre (Morgenrot – Abendrot) kann Read More

Geiger am Bau #14: Farberlebnis, 1982

Ein Beitrag von Julia Geiger Die bayerische Stadt Landshut, unweit von München entfernt, bildet für die Familie Geiger einen besonderen Bezugsort. Willi Geiger, der Vater von Rupprecht Geiger, verbringt dort als gebürtiger Landshuter seine Kindheit und Jugend. Zahlreiche Werke zeugen von seiner Verbundenheit mit diesem Ort. Der Stadt Landshut vermacht er noch zu Lebzeiten Schlüsselwerke, Read More

Geschützt: Rupprecht Geigers Papierarbeiten

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geiger am Bau #13: Tauffenster Apostelkirche Stockdorf, 1960

Ein Beitrag von Franziska Straubinger 1960 erhält Rupprecht Geiger seinen zweiten Auftrag für ein Werk im öffentlichen Raum, diesmal in der Apostelkirche in Stockdorf bei München. Für die Wand über dem Taufbecken entwirft er ein Tauffenster, das in der Technik des Glasklebebildes hergestellt ist: auf einer 144 x 144 cm großen neutralen Spiegelglasscheibe sind in Read More

Die Mappenwerke AER und PYR (WVG 44 & WVG 45), 1962

Ein Beitrag von Julia Geiger Parallel zur Malerei arbeitet Rupprecht Geiger intensiv an einem umfangreichen druckgrafischen Werk. Während er zunächst mit der Lithografie und der Farblithografie experimentiert, entdeckt er ab 1952 die Serigrafie für sich, ein wie für ihn geschaffenes Druckverfahren, bei dem er äußerst feine Farbmodulationen umsetzt und später auch noch die Tagesleuchtfarbpigmente integriert. Read More

Geiger am Bau #12: Brienner Forum, Lichtbogen (Pinc), 2007

Ein Beitrag von Franziska Straubinger Im großen, offenen Foyer des ehemaligen E.ON-Gebäudes im Brienner Forum in München erstreckt sich auf einer Sichtbeton-Wand eine pink-leuchtende „C“-Form, der „Lichtbogen (Pinc)“ von Rupprecht Geiger aus dem Jahr 2007. Der Energiekonzern E.ON, dessen Corporate Design auf einen Rotton basiert, suchte für ihren Münchner Neubau 2005 nach einem passenden Kunstwerk Read More

Geiger am Bau #11: 2000 Rot (WV 890), WWK Lebensversicherung, 2000

Ein Beitrag von Sarah Massumi Im November wollen wir die fünfteilige Rauminstallation, die von Rupprecht Geiger in den Jahren 1999 und 2000 eigens für die Eingangshalle des kurz zuvor fertiggestellten Neubaus der WWK in München konzipiert wurde, näher betrachten. Das aus unterschiedlichen Leinwandformaten bestehende Ensemble passt sich den besonderen räumlichen Gegebenheiten des Foyers an. In Read More

Geiger am Bau #10: Meditationsraum, Taufkirchen (Vils), 1991

Ein Beitrag von Julia Geiger „Immer geht es ja um die Erkennbarkeit der Farbe, um zu erfahren, wie Farbe wirklich ist. Die Irrealität der Farbe erschwert das bewusste Sehen und Erkennen. Licht und Umweltfarben beeinflussen das objektive Erlebnis Farbe. Man wird versuchen müssen, Farbe von diesen äußeren Störungen fernzuhalten, indem man sie isoliert. Wie kann Read More

Geiger am Bau #9: Hochschule München, Farbkomposition Rot, 1990

Ein Beitrag von Sarah Massumi Falls der Herbst sehr verregnet ist, lohnt sich ein Ausflug zur Hochschule München, genauer in die Eingangshalle in der Lothstraße. „Das Wandgemälde wurde 1990 von Rupprecht Geiger eigens für das in diesem Jahr neuerrichtete Gebäude geschaffen. Bereits beim Eintreten sichtbar, dominiert das zweiteilige Werk die Eingangshalle, erschließt sich dem Betrachter Read More

Geiger am Bau #8: U-Bahn-Station Machtlfinger Straße, 1989

Ein Beitrag von Franziska Straubinger Die U-Bahn-Stationen in München mögen für manche nur eine kurze Zwischenstation sein, aber ein genauer Blick lohnt sich. Dann entdeckt man nämlich nicht nur architektonisch spannende Strukturen, sondern auch allerlei Kunst am Bau. So auch in der U-Bahn-Station Machtlfinger Straße, für die Rupprecht Geiger vier zweiteilige Objekte entworfen hat. 1989 Read More

Ausstellung „Rot X Stahl – Rupprecht Geiger und Alf Lechner“ im Lechner Museum, Ingolstadt

Ein Beitrag von Julia Geiger Kurz nach der Eröffnung des Lechner Museums, lädt Alf Lechner seinen langjährigen Freund Rupprecht Geiger zum Besuch der neuen Museumsräume in Ingolstadt ein. Rupprecht ist begeistert von den großen, lichtdurchfluteten Räumlichkeiten, allerdings dauert es noch fast zwei Jahrzehnte, bis ihre Kunstwerke in der Ausstellung Rot X Stahl vereint präsentiert werden. Read More

Geiger am Bau #7: Gerundetes Blau am Gasteig, 1987

Gleich Anfang Juli haben wir das gute Wetter genutzt und bei einer geführten Radtour Werke von Rupprecht im öffentlichen Raum näher betrachtet. Das gerundete Blau am Gasteig dient bei der Tour, die übrigens am 1. und 8. August 2020 nochmal angeboten wird, als Ausgangspunkt. „Der gezirkelte Kreis, das gleichschenklige Quadrat (Mathematik) sind nicht mehr Ausdruck Read More

Geiger am Bau #6: Vier Objekte, Theresianum (1986)

Ein Beitrag von Julia Geiger „Ich bin davon überzeugt, dass Farben Formen entwickeln können.“ (Rupprecht Geiger in einem Interview mit Maria Wentzel 1963) Wir bleiben in der Technischen Universität in München und schauen uns die ‚Vier Objekte‘ an, die Rupprecht gestaltet hat. Die Wandgestaltung besteht aus vier Aluminiumobjekten, die das für Rupprecht Geiger typische reduzierte Read More

Geiger am Bau #5: Wandgestaltung in der TU Mensa, München (1975)

Ein Beitrag von Julia Geiger „Es gäbe Grünfarben, die ganz kalten, sie würden mir innerhalb meiner Farbskala zusagen.“ (Rupprecht Geiger in einem Interview mit Maria Wetzel 1963) Diesen Monat stellen wir Euch ein Werk an der Technischen Universität München vor, bei dem Rupprecht mit Farben arbeitet, die man nicht als erstes mit ihm in Verbindung Read More

Geiger am Bau #4: Joseph-von-Fraunhofer Schule, Fürstenried-München (1973)

Ein Beitrag von Franziska Straubinger Der um 1960 als Trabantenstadt hervorgegangene heutige Stadtteil Münchens „Fürstenried“, entwickelte bereits sehr früh Anfang der 1970er Jahre ein Konzept für eine kooperative Gesamtschule. In einem Gebäude sollten über 2000 Gymnasial- und Real-SchülerInnen Platz haben, die die Fächer Musik und Sport zusammen besuchen sollten. Der Architekt Peter Lanz entwarf hierfür Read More

Geiger am Bau #3: Münchener Rück (1973)

Ein Beitrag von Julia Geiger Im März nehmen wir Euch mit und zeigen Euch die Aluminiumplastik ›konkav gerundet‹ bei der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft in der Königinstraße, genauer am Brunnenvorplatz am Ostgebäude. „Bei diesem Werk im öffentlichen Raum zieht Rupprecht Geiger eine seiner archetypischen Formen heran. Der Künstler verwendet ab Mitte der sechziger Jahre ein reduziertes Formenvokabular, Read More

Andreas Pauly, München

Geiger am Bau #2: Glasklebebild (1964)

Ein Beitrag von Julia Geiger Diesen Monat nehmen wir Euch mit zur Technischen Universität München, in der Luisenstraße, Ecke Theresienstraße. „In den fünfziger und sechziger Jahren entwirft Rupprecht Geiger mehrere Glasklebebilder, entweder für Privatsammlungen oder als Aufträge im öffentlichen Raum. Der Künstler bedient sich in dieser Zeit sehr gerne dieser Technik, da das durch das Read More

Fassade über dem Haupteingang am Hauptbahnhof München 1951, Foto: Andreas Pauly

Geiger am Bau #1: Münchner Hauptbahnhof (1951)

Ein Beitrag von Julia Geiger Neues Jahr, neues Blog-Projekt! 2020 nehmen wir Euch mit und erkunden in und um München Rupprechts Werke am Bau. Den Anfang macht das Relief an der Hauptfassade des Münchner Hauptbahnhofs, das im Zuge der Modernisierung vorerst weichen musste. „Aufgrund von kriegsbedingten Zerstörungen wird der von Friedrich Bürklein im 19. Jahrhundert Read More

Ausstellung „‚Freiraum der Kunst‘ – Die Studiogalerie der Goethe-Universität Frankfurt 1964-68“ im Museum Giersch in Frankfurt a.M.

Mit dem kunsthistorischen Beitrag des Museums Giersch zum Projekt „50 Jahre 68“ der Goethe Universität Frankfurt erinnert die Ausstellung Freiraum der Kunst an die epochalen Ereignisse dieser Zeit. Von 1964-1968 wurden in der vom Allgemeinen Studentenausschuss (AStA) betriebenen Studiogalerie neueste Tendenzen einer programmatischen, experimentierfreudigen Kunst internationaler Avantgarde in Form von Ausstellungen, Happenings und Fluxus-Konzerten gezeigt, Read More

Ausstellung „Inventur – Art in Germany, 1943-55“ in den Harvard Art Museums in Cambridge, USA

Am Donnerstag, den 8. Februar eröffnete die Ausstellung „Inventur – Art in Germany, 1943-55“ in den Harvard Art Museums in Cambridge, MA. Über fünf Jahre recherchierte die Kuratorin Lynette Roth die Lage der deutschen Künstler und Künstlerinnen, die während des Zweiten Weltkrieges nicht das Land verließen. Im Rahmen ihrer Forschung reiste Roth einige Male nach Read More

Rupprecht auf Reisen #17: Sardinien

Den Juni verbrachte ich mit meiner Familie auf Sardinien – die abwechslungsreiche Mittelmeerinsel bescherte uns nicht nur sensationelle Sonnenuntergänge im Westen, sondern auch kulturelle Kostbarkeiten. Im Osten der Insel verschlug es uns nach Ulassai, einem kleinen Bergdorf bekannt für Sardiniens größte Grotte, die grotta su marmuri. Doch Ulassai beherbergt auch eine weitere besondere Sehenswürdigkeit: die Read More

Rupprecht auf Reisen #15: Miami, Florida

Wir freuen uns immer sehr über Zusendungen von Geiger-Fans, diese reichen von Geschichten von Werken im privaten Kontext bis hin zu von Geiger ausgehenden Impulsen! Vor kurzem erreichte uns eine Mail mit folgendem Inhalt: eines unserer QR-Codes war in Miami, Florida! Vielen Dank für die Einsendung! „Meine Frau und ich haben heuer zu unserer Reise nach Südflorida Read More

Impressionen #16: Kunstprojekt mit Jugendlichen

Kunstprojekt in Kooperation mit dem Archiv Geiger für Kinder und Jugendliche aus dem Jugendtreff pfiffTEEN Hadern Am Vormittag des Donnerstags, den 9. Februar 2017, haben wir, die Mitarbeiter des Jugentreff (JT) pfiffTEEN Hadern (KJR München-Stadt) mit 8 Mädchen und 7 Jungen (aus den fünften und sechsten Klassen der Mittelschule Guardinistraße) zuerst das Archiv Geiger in Read More

Impressionen #15: Vinzenz im Archiv

Mitte Januar bekam das Archiv Besuch vom kleinsten Kunstpädagogen der Welt: Vinzenz vom Holzknechtmuseum in Ruhpolding. Seine Entdeckungen veröffentlichten wir dann auf Instagram. Unsere Kollegin Sandra Westermayer organisierte seinen Besuch und gibt uns hier einen Blick hinter die Kulissen einer solchen Social-Media-Aktion!   Vinzenz On Tour im Archiv Geiger Ich habe mich sehr gefreut, als Read More

Rupprecht auf Reisen #14: Daheim in München

Unsere Kollegin Annelena Döring war letzte Woche im verschneiten München unterwegs und hat folgende Gedanken festgehalten: Rupprecht im Schnee Manchmal muss man auch gar nicht weit reisen, um es so schön zu haben wie dieser Tage in München. Bei frischem Schnee und klirrender Kälte kann man sonntags über den Königsplatz spazieren, immer mit Rupprecht in Read More

Rupprecht auf Reisen #13: USA

Das neue Jahr beginnen wir mit einer Reise! Unsere Kollegin Sandra Westermayer war in den USA unterwegs: „Vier Wochen habe ich mit meiner Familie samt den Geiger’schen Quadraten im Gepäck in den USA verbracht. Mehrere Male bin ich Phänomenen oder Dingen begegnet, die mich unweigerlich an Rupprecht Geiger haben denken (und manchmal die Serigrafie-Quadrate haben Read More

Ausstellung in Wels

Die Kuratorin Angela Stief hat uns einen kleinen Beitrag zukommen lassen worin sie von ihrer Begeisterung für Rupprecht Geigers Kunst schreibt. Wie passend, dass Sie die Ausstellung „Lichtjahre“ im Museum Angerlehner in Thalheim bei Wels kuratiert hat! Dort ist noch bis zum 26. Februar 2017 eine schöne Auswahl an Geigers Werken zu sehen! „Schon seit Read More

Die Familie Geiger: Florian Geiger

Florian Geiger bezeichnet sein künstlerisches Schaffen, programmatisch seinem vielseitigen Lebensentwurf entsprechend, wiederum so: „Weit gefächert der Blick, an jeder Weggabelung offen für neue Richtungen“.[i] Nach seinem Architekturstudium in München und Berlin in der ersten Hälfte der 1960er-Jahre arbeitet er zunächst in verschiedenen Architekturbüros in Berlin und London. Parallel und ergänzend zu dieser Tätigkeit entwickelt er Read More

Die Familie Geiger: Lenz Geiger

Mit der Kunst und den zwei charismatischen Persönlichkeiten von Großvater und Vater wächst die nächste Generation Geiger heran. Die beiden Söhne Rupprechts wählen, der Familientradition folgend, die Berufe des freischaffenden Künstlers beziehungsweise des Architekten. Ihr Neuanfang in Südfrankreich 1973 und die darauffolgende Konzentration auf biologischen Landbau bilden vielleicht den notwendigen Abstand zum bisherigen Werdegang. Dank Read More

Die Familie Geiger: Willi Geiger

Seit Juli diesen Jahres läuft im Schoßmuseum Murnau die Ausstellung „Väter & Söhne: Konfrontation und Gleichklang“, wo auch drei Generationen der Familie Geiger vertreten sind. In den nächsten vier Wochen werden wir Euch die verschiedenen Familienmitglieder und ihre Kunst vorstellen, damit Ihr einen kleinen Überblick über diese Künstlerfamilie bekommt! Wir beginnen mit dem Stammesältesten: Willi Geiger. Read More

„Reise in den Süden“ – Unser Beitrag zur Blogparade: Mein Kulturtrip im Sommer für Dich – #KultTrip

Mit dem Ferienbeginn diese Woche wollten wir auf unsere Ausstellung „Willi Geiger und Rupprecht Geiger – Reise in den Süden“ im Künstlerhaus Geiger in der Bax in Übersee am Chiemsee aufmerksam machen! Denn die Ausstellung, die am Wochenende zugänglich ist, ist ein idealer Kulturtrip, auch für Familien! Denn nach der Kunst kann man Körper und Read More

Künstler am Chiemsee

Die letzten drei Monate wurde unser Team durch unsere Praktikantin Franziska Eiselt bereichert. In dieser Zeit hat sie auch ihre Bachelor-Arbeit verfasst zu einem passenden Thema! Vielen Dank, für diesen Blog-Eintrag!   Als „ChiemSeekind“ wusste ich schon zu Beginn meines Studiums, dass ich für meine Bachelorarbeit ein regionales Thema wählen wollte. Und das war auch sehr Read More

Rupprecht auf Reisen #12: Assisi

Letzten Monat war ich in der Toskana unterwegs und selbstverständlich stand ein Besuch der Pilgerstadt Assisi auf dem Plan! San Francesco ist mit Abstand die bekannteste Basilika in diesem Ort – im 13. Jahrhundert erbaut findet man in der Oberkirche einen fantastischen Anblick: der Freskenzyklus von Giotto di Bondone. Dieser Künstler hielt Ende des 13. Jahrhunderts Read More

Sammlergedanken #10

Eine langjährige Geiger-Sammlerin gewährt uns hier einen spannenden Blick in ihr „Geiger-Reich“! „Vor drei Jahren habe ich die Nische meines Wohnzimmers neu streichen lassen. Dazu habe ich dem Maler eine kleine Grafik von Rupprecht Geiger gezeigt und gesagt, dieses Blau möchte ich. Die Gestaltung der Schränke rechts und links der Nische wurden vor Jahrzehnten von Read More

Impressionen #14: Fototermin

Ende März erhielten wir Unterstützung von Steven Mehrer, der ein kurzes Schulpraktikum bei uns im Archiv absolvierte. Im Rahmen von Ausstellungsvorbereitungen konnte er beim Fototermin assistieren: „Als Praktikant im Archiv Geiger hatte ich am 29. März die Gelegenheit, dem Fotografen Nikolaus Steglich beim Abfotografieren einiger Kunstwerke sowohl Rupprecht Geigers als auch seines Vaters und seiner Read More

Sammlergedanken #9

Nach einer Pause erreichte uns mal wieder ein schöner Sammlergedanke, diesmal von Steffie Müller: „Die Postkarten habe ich anlässlich eines Archiv-Besuchs gekauft. Endlich sind sie eingerahmt. Es geht nichts über die wunderbaren Farben von Rupprecht Geiger. Sie geben Energie!“ Read More

Forschungen zu Rupprecht Geiger

Im Herbst letzten Jahres verfasste die Restauratorin Johanna Stegmüller ihre Masterarbeit über die Maltechnik Rupprecht Geigers. Dazu verbrachte Sie viel Zeit bei uns im Archiv für Recherchen. Zum Tag der Archive am Samstag, den 5. März 2016 wollten wir nun das Exposé der Arbeit von Johanna Stegmüller mit Ihnen teilen, damit Sie einen Einblick in Read More

Farb-Formen

Unsere Praktikantin Annalena Döring hat anlässlich unserer neuen Präsentation im Archiv Geiger, die sich den Werken in unregelmäßigem Format widmet, einen schönen Text zu Rupprecht Geigers „Farb-Formen“ verfasst. Einen herzlichen Dank, liebe Annalena! Farb-Formen Schon früh versucht Rupprecht Geiger, die Farbe zu befreien und sie von der Form zu emanzipieren. Die Feststellung, dass Farbe an Read More

Impressionen #13: Sonnenuntergang am Chiemsee

Julia Geiger erlebte bei ihrem letzten Besuch in der Bax am Chiemsee etwas ganz besonderes: „Ich war vor kurzem wieder am Chiemsee und mein Großvater hat mir einen Gruß geschickt. Als Kind habe ich ihn immer wieder dorthin begleitet und wenn die Sonne unterging, sagt er mir dann: ‚Jetzt sollst Du schweigen und nur noch Read More

Rupprecht auf Reisen #11: Tokyo

Den goldenen Oktober habe ich in Japan verbracht und natürlich besuchten wir die Mega-Metropole Tokyo! Ein Geiger-Kärtchen war selbstverständlich auch im Gepäck und wurde in den Hama Rikyu Gärten abgelichtet. Die gepflegte Parkanlage mit traditionellen Häusern gespickt besteht bereits seit dem 17. Jahrhundert. Noch heute ist der Park viel besucht, wo man während dem Genuss Read More

Rupprecht auf Reisen #10: Korfu

In Korfu angekommen, dachte ich eigentlich daran, die Quadrate neben einen tollen südlichen Sonnenuntergang zu fotografieren. Jedoch lässt sich das – wie Geigers Werke auch – so schlecht fotografisch festhalten. So habe ich mich bald nach einem anderen Motiv umgesehen und wurde auch sehr schnell fündig. Rupprecht Geiger hat in seiner Griechenland-Zeit 1944 das mediterrane Read More

Rupprecht Geiger Werkübersicht #18: Pinc moduliert (WV 958), 2009

Ein Beitrag von Julia Geiger Die künstlerische Produktion von Rupprecht Geiger ging in den letzten Lebensjahren als über Hundertjähriger allmählich zurück. Er arbeitete zwar bis Ende 2008 an zahlreichen Zeichnungen, Skizzen und Collagen noch im Atelier, dann vermehrt jedoch im lichtdurchfluteten Wohnzimmer, schuf dadurch aber immer weniger Gemälde. 2009 entstand ein einziges – sein letztes Read More

Rupprecht Geiger Werkübersicht #17: Geist und Materie (WV 929-934), 2003-2004

Ein Beitrag von Franziska Straubinger Bereits 1978 kommt die Bezeichnung „Geist und Materie“ im Werk Geigers vor, um 25 Jahre später – in den Jahren 2003–2004 – wieder in Form von sechs Gemälden und drei druckgrafischen Editionen wieder aufzutreten. Rein optisch zeichnen sich diese späten Werke durch das Aufeinandertreffen von kraftvoller, teilweise modulierter Farbe und unbehandelter, Read More

Impressionen #12: Rupprecht Geiger im Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Hier ein schöner Beitrag unserer Praktikantin Sarah Massumi! Von (Kunst-)Malern und Anstreichern – Eine Porträtaufnahme Rupprecht Geigers von Stefan Moses Neben meinem Praktikum im Archiv Geiger verbringe ich momentan viel Zeit mit den Recherchen für meine Abschlussarbeit. Diese führen mich regelmäßig in die Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte am Königsplatz. Dort können die Benutzer Rupprecht Read More

Rupprecht auf Reisen #9: Barcelona

Letzte Woche war ich in Barcelona und wohnte bei einer sehr netten italienischen Dame. Natürlich kamen wir im Laufe unseres Gesprächs auf das Thema „Kunst“ zu sprechen und ich erzählte ihr von Rupprecht Geiger und dem Archiv. Im Zuge dessen gab ich ihr meine Visitenkarte, die mit Original-Pigmenten von Rupprecht gedruckt ist. Am nächsten Morgen Read More

Rupprecht Geiger Werkübersicht #16: Trans-Atlantic, Brasilia, São Paulo und Rio, 2001 (WV 898–901)

Ein Beitrag von Sarah Massumi 2001 bietet sich Rupprecht Geiger die Möglichkeit der Teilnahme an der XXV. Bienal de São Paolo. Die Einladung war durch Helmut Friedel erfolgt, dem damaligen Direktor der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kurator des deutschen Beitrages. Es handelte sich jedoch keinesfalls um das erste Gastspiel Geigers in der brasilianischen Hauptstadt: Read More

Rupprecht Geiger Werkübersicht #15: Farbe als Licht (Leuchtgelb) (WV 893), 2000

Ein Beitrag von Sarah Massumi Einer Sonne gleich scheint sich ein Kreis von links oben in einen unsichtbaren, rechteckigen Bildraum herabzusenken. Das untere Drittel des 163 cm hohen und 162 cm breiten Gemäldes zeigt nichts als den reinen, weiß grundierten Untergrund. Dann setzt die Modulation ein: erste, zarte Spuren von Leuchtgelb verdichten sich immer mehr, Read More

Rupprecht auf Reisen #8: England

Unsere Kollegin Stefanie Kissel verließ letzte Woche das Festland und inszenierte mal wieder unsere QR-Codes! „Rupprecht auf der Insel Letzte Woche führte mich der Besuch von Freunden nach Nottingham, eine Stadt im Vereinigten Königreich Großbritannien in den East Midlands. Bekannt ist Nottingham besonders wegen seiner Legende um Robin Hood. Ob seine pinkfarbene Botschaft Maid Mariann Read More

Rupprecht Geiger Werkübersicht #14: 800/89 (WV 780), 1989

Ein Beitrag von Franziska Straubinger Nachdem Geiger in seiner Düsseldorfer Zeit die Farbe auf die einzelnen Bildträger sprühte, wendet er sich im Laufe der 1980er Jahre wieder der Technik des Stupfens mit dem Pinsel und dem gerollten Auftrag mittels einer Malerrolle zu. Die Bildoberfläche ändert sich also von einer nahezu makellosen Puderschicht zu schaumigen, charakterstarken Pinselstrukturen. Read More

Rupprecht Geiger Werkübersicht #13: 787/88 (Großes Rollenbild) (WV 768), 1988

Ein Beitrag von Sandra Westermayer Die heutige Werkbeschreibung liefert uns unsere Mitarbeiterin Sandra Westermayer, die die  kunsthistorischen Führungen im Archiv Geiger hält. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle! Mit diesem Rollenbild betrachten wir ein Gemälde aus einer ganz speziellen Werkgruppe im Oeuvre von Rupprecht Geiger, die in dem kurzen Zeitraum von 1988-1991, geschaffen wurde: die Read More

1 2 3