Month: Mai 2014

Rupprecht Geiger Werkübersicht #5: E 120, 1950 (WV 81)

Die letzte Werkbeschreibung läutete die Zeit der Künstlergruppe ZEN 49 ein. Der fernöstlich anmutende Gruppenname ist wohl auf Anregung Geigers zurückzuführen, der sich Ende der vierziger Jahre oberflächlich mit dem Zen-Buddhismus beschäftigt. Fasziniert hat ihn und seine Künstlerkollegen an dessen Philosophie die Idee der großen Befreiung „von der begrenzten, unvollkommenen Realität der Erscheinungswelt“ (Ruhrberg, Karl: Die Autonomie Read More

Impressionen #8

„Der Künstler Rupprecht Geiger begleitet meine Frau und mich schon seit früher Jugend. In der St. Ludwigkirche Ibbenbüren hat uns das ‚gerundete Rot‘ (mit Überarbeitung 1996 in einen dunkleren Farbton) schon früh fasziniert. Das rote Farbspektrum hat uns seitdem nicht mehr losgelassen. Bei einem Besuch in einem Kaufhaus in Berlin haben mich die Farbkombinationen dieser Read More

Sammlergedanke #7

Nullpunkt? Kugelrund! pink rot sanft wiegend Urknall. Anonym (München). Ein herzliches Dankeschön für dieses kreative Haiku! Read More

Impressionen #7: Schmuck und Nageldesign à la Geiger

Letzten Monat stieß ich während einer Suche nach #rupprechtgeiger bei Instagram auf folgendes Bild: Es war mir sofort klar, dass ich zu dieser Person Kontakt aufnehmen musste! Es stellte sich heraus, dass die Nageldesignerin Ami Vega die Nägel von Erin Wahed von Bande des Quatres, einem kanadischen Schmucklabel, hier gestaltet hatte. Das war jedoch nicht Read More