Month: Juli 2014

Rupprecht Geiger Werkübersicht #7: 485/67 (WV 460), 1967

Trotz des großen Formen- und Farbreichtums, der die letzten Gemälde unserer Werkbeschreibungsreihe charakterisierte, zeichnet sich bereits früh ab, dass es Geiger in seiner Kunst um die Farbe selbst geht. Von 1965–1976 hat Geiger eine Professur an der Akademie der Künste in Düsseldorf inne. Diese sogenannte „Düsseldorfer Zeit“ ist seine produktivste Schaffensphase. Während seiner Zeit im Read More

Impressionen #8

„Bei meinem Besuch im Geigerhaus letztes Jahr war ich völlig fasziniert vom Pigmentkeller! Ich bin keine Fotografin, keine Malerin, aber selbständige Goldschmiedin, und mein eigenes buntes Arbeiten & Schmuckdesign – ich arbeite die Mille Fiori, die farbigen Glassteinchen aus Murano, mit ein – hat mich sehr an diesen wunderbar bunten Keller erinnert. Toll, dass man Read More

Rupprecht Geiger Werkübersicht #6: 387/63, 1963 (WV 356)

Für unsere Werkbeschreibung im Juni konnten wir Silke Schuck, Kuratorin der Kunsthalle Göppingen, dazu gewinnen, Ihre Sicht auf ein Gemälde Geigers der 1960er Jahre zu „Papier“ zu bringen. Vielen herzlichen Dank dafür! Ab dem 27.07.2014 werden Sie das Werk im Original im Rahmen der Ausstellung „Rupprecht Geiger. Malerei“ im Museum Rudolf Wachter in Kißlegg betrachten Read More